ANKOMMEN IN DER REALITÄT

bdr
Unser Angebot: über 100 Flyer, Hefte und Bücher

Achtung: Für die letzten Neuigkeiten auf diesen Seiten, gehe zu>>>

Liebe Besucher,

durch die Präsenz -mit einem kleinen Lokal, verbreiten wir das Evangelium in Feldkirchen. Das kann für jede Bezirksstadt „südlich der Alpen“ als Modell dienen.

Durch unsere Öffentlichkeitsarbeit gibt es täglich ein reiches Maß an Gesprächen mit den verschiedensten Menschen. Für jedes Gespräch, für jeden Flyer, für jedes Heft oder Bibel die hinaus gehen, sind wir Gott sehr dankbar, denn jeder Kontakt ist eine gesäte Saat und möchte zur Errettung beitragen. Es sind nicht wir die hier ziehen, sondern es bewahrheitet sich die Schrift im Vers 44.

Die göttliche Dreieinigkeit wird noch dazu mit dem Vers 6 hier bestätigt.

Sowohl als auch, ist Gottes Vorhaben mit uns und wir wollen nach Vers 10 wandeln und handeln. Wir sind überzeugt am Marktplatz Präsenz zu zeigen, denn Gott will uns gebrauchen, um zu suchen und zu finden (Vers 10) die verloren gehen.

Zusätzlich haben wir im Vorhaus -wettergeschützt und bis 23:00h beleuchtet, ein Karussell mit 40 verschiedenen Flyern, Heften, Traktaten und Bibeln stehen. Davon wird reichlich Gebrauch gemacht. Jeden Tag gehen zwischen 15 – 40 verschiedene Unterlagen unter die Menschen, manchmal sind es -zu unserem großen Erstaunen noch mehr.

Als Partner der Stiftung Missionswerk Werner Heukelbach, wird das Angebot der christlichen Literatur kostenfrei weitergegeben.

Zusätzlich verteilen wir alle zwei Monate -an ca. 2.000 Haushalte, verschiedene Druckwerke der Stiftung mit den „Bewegung ins Leben Nachrichten.“ Im November bringen wir heuer -fast 10.000, hochwertige Kalender von Heukelbach unter das Volk.

Diese Briefkasten-Aktion ist unsere anderer Kernarbeit aus der das weitere Interesse und die weiteren Beziehungen entstehen. Wir sind überzeugt, dass die Briefkasten-Aktion beiträgt, dass die Bürger zu unserem Lokal kommen um dort geistlich aufzutanken.

Nach Erfahrung bedarf es nur einer Stunde um eine Briefkasten-Aktion von 300 Schriftstücken zu erledigen. Umgerechnet auf einen Monat können dann 1.000 oder noch viel mehr Schriftstücke weitergegeben werden. So wird die Saat des Evangeliums -solange wir die Möglichkeit haben, über das Land gesät und der ausgetrocknete Boden aufgelockert um befeuchtet zu werden.

Wenn du, oder deine Gemeinde die geistliche Tankstelle in deiner Bezirksstadt sein willst, dann können wir gerne unsere Erfahrung (seit Aug. 2016) weitergeben. Wir beten dass weitere geistliche Tankstellen in unserem Land entstehen.

Liebe Grüße mit Römer 8:29- 30

© 2018 Bewegung ins Leben e.V. alle Rechte vorbehalten